Terrazzo - Ein Revival für den bunten Bodenbelag

Lange Zeit galt er als verstaubt und altmodisch, doch nun ist er zurück und das bunter und vielfältiger denn je.



Foto von MOSAIC Factory



Terrazzo, seit der Antike als Baustoff bekannt, feiert er 2020 sein grosses Comeback und wird von Designern sehr geschätzt. Hergestellt wird Terrazzo auf Basis rein mineralischer Stoffe wie Kalk und Zement. Durch Zugabe farbiger Granulate und Gesteine entstehen einzigartige und ganz außergewöhnliche Körnungen und Strukturen.

Könner experimentieren heute auch gerne mit eingefärbtem Zement, Glas, Porzellan Marmor und Quarz.



Foto von MOSAIC Factory



Woher kommt Terrazzo?


Terrazzo gab es bereits in der griechischen Antike und schon damals hat man den Boden mit farbigen Steine, Marmor und Granitsplit aufgewertet.

Im Italien der Renaissance erlebte der Terrazzo eine weitere Blütezeit und hielt Einzug in die Paläste Venedigs und Rom. Schliesslich hatte er seine Hochphase im 19. Jahrhundert und wurde bis in die 1960iger-Jahre hinein aufgrund seiner Strapazierfähigkeit gerne in öffentlichen Gebäuden und Behörden verwendet. Dann verlor er seine Popularität, wurde abgelöst von PVC und Teppichboden und galt als verschrien, unmodern und spiessiger Zeitgenosse.

Heute wird er als moderne und stylische Variante wiederverwendet und zwar in Küche, Bad und Wohnzimmer.




Foto von MOSAIC Factory




Was kostet ein Terrazzo Boden?


Die Preise variieren sehr stark und hängen von den gewählten Baustoffen ab, die in den Boden eingebunden werden. Pro Quadratmeter liegen die Kosten für Terrazzo bei 100- 200 Euro aufwärts. Wer über ein geringeres Budget verfügt fährt die Variante der Terrazzo Platten oder Fliesen. Sie kosten nur 20-30 Euro pro Quadratmeter und die Auswahl ist gewaltig.



Welche Vorteile hat Terrazzo?


- Er ist leicht zu reinigen, strapazierfähig und abriebfest

- Er ist mit einer Fussbodenheizung kombinierbar

- Entstandene Schäden beim Abschleifen können problemlos korrigiert werden

- Terrazzo ist emissionsfrei

- Als fugenlos verlegter Terrazzo ist er nahezu unbegrenzt haltbar

- er bietet viele gestalterische Möglichkeiten durch Beimischung der verschiedensten Materialien.


#homestaging #redesign #inneneinrichtung #terrazzo

The-House-Group-Logo.png

Ihr Haus am Gardasee

in guten Händen

  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Houzz

Newsletter

© 2020 THE HOUSE GROUP | kontakt@the-house.group